Über Alexandra Andersen

Über mich

Erhalte exklusiven Zugang zu meiner Achtsamkeits-Community!

In meinem Newsletter teile ich monatlich inspirierende Freebies rund um Achtsamkeit, Meditation, Selbstfürsorge und Lebensqualität. Melde dich einfach mit einem Klick an!

Damit du einen kleinen Eindruck bekommst, schicke ich dir sofort nach deiner Anmeldung meine beiden Journaling-Leitfäden mit, die dich in deiner Morgen- und Abendroutine unterstützen.
Ich wünsche dir ganz viel Freude und gute Erkenntnisse damit!

    Über mich und mein Herzensprojekt

    Ich lebe mit meinen beiden Töchtern und meinem Mann in Gerbrunn, wo wir uns alle vier sehr wohl fühlen.

    Hauptberuflich bin ich Lehrerin an einem Würzburger Gymnasium. Diese Arbeit erfüllt mich sehr. Gemeinsam mit Schüler*innen Unterricht zu gestalten und dabei voneinander zu lernen, macht mir große Freude. Gleichzeitig habe ich mich auf vielfältige Weise außerhalb des Schulsystems weitergebildet, was mir nicht nur für meinen Berufsalltag in der Schule, sondern auch außerhalb neue Möglichkeiten eröffnet hat.

    Das so erworbene Wissen und die Erfahrungen sind mir so wichtig geworden, dass ich mich entschlossen habe, mit meiner nebenberuflichen Tätigkeit dies weiterzugeben.

    Mein Arbeitsspektrum umfasst die drei wesentlichen Bereiche des Menschen: 

    Body – Mind – Soul

    • in Bezug auf den Körper arbeite ich kraftvoll mit Aroha, meditativ mit Lu Jong und fließend mit der Tibetischen Energiemassage,
    • in Bezug auf den Geist haben die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg sowie die Achtsamkeit allgemein durch meine MBSR-Lehrer*innen-Ausbildung mein Leben sehr bereichert,

    • in Bezug auf die Seele nährt mich meine Meditationspraxis, erfüllt mich der Klang von Klangschalen, Zimbeln, Gong und Zaphirklängen und lässt mich das Konzept des Human Design immer mehr zu meiner Seelenaufgabe finden.

    Alle drei Bereiche berühren letztlich das Herz jedes Menschen – der Ausgangspunkt für Wachstum und Veränderung.

    Auf meinem Weg konnte und kann ich von unterschiedlichsten Lehrer*innen lernen, denen ich sehr dankbar für all den Input bin, der mich wachsen ließ und mein Potential zur Entfaltung brachte und immer noch bringt! So bilde ich mich auf allen Gebieten jährlich weiter und praktiziere seit einigen Jahren Zen, Vipassana und Metta-Meditation.